~ Das Alltagsleben in den Immerlanden ~

 

Das Alltagsleben der Immerlande ist genauso vielfältig und einzigartig wie diejenigen, die es leben. Verstaubte Traditionen und innovative Entwicklungen, tausend Jahre alte kulturelle Gewohnheiten und rasendschneller Fortschritt, gebräuchliche Gegenstände und seltsame Erfindungen, magische Kräfte und Handwerk... der Alltag verbindet alles, was die lange Vergangenheit hervor gebracht hat, was die Gegenwart bestimmt und was vielleicht  als vage Ahnung in der Luft der Zukunft liegt. Was den Alltag in den Immerlanden unter anderem prägt, sind harte Arbeit, Umgang mit den Waffen, der tägliche Kampf ums Überleben, das Wirken der Götter, die Kräfte der Magie, Krieg und Kämpfe, das Übernatürliche, das Unvorhersehbare, das sichere Wissen um Andernwelt und die Neun Höllen,  die Begegnungen mit fremdartigen Kreaturen, schrecklichen Monstern und mächtigen Wesen und das ganz gewöhnliche Leben in Stadt, Land oder Wildnis.


Jedes Wesen der Immerlande kennt einen eigenen Alltag, doch wie bereits der Gelehrte Emriel Karam in seinem Lebenswerk Vom Alltag der Völker vermerkte, brachte das Zusammenleben über Jahrhunderte eine Annäherung der ursprünglichen Unterschiede. Stattdessen entstanden Gemeinsamkeiten. Die meisten Übereinstimmungen finden sich geographisch, kulturell und entwicklungsgeschichtlich bedingt wohl bei den sesshaft gewordenen Völkern. Ihr Alltag spielt sich in Stadt- und Landleben ab, etwa in den Herzlanden, den Rhaínlanden, den Drachenlanden, in Normand, in Laigin, den Elbenlanden, auf den Sommerinseln, in großen Teilen Immerfrosts, Azuriens und Arduns. Dem gegenüber steht die Lebensweise derjenigen, die keinen wirklich festen Wohnsitz haben, sondern innerhalb gewisser Gebiete, Regionen und Stammesterritorien von Ort zu Ort ziehen, unter anderem also die Resande, die Steppenreiter von Ardun, die Tharndrakhi, die Faune, die Aurochmagr und teilweise auch die Riesen, die Barbaren, die Thundrassar, die Stämme, die Adamarah und so fort. Und es gibt noch jene, die sich nach Neuem sehnen und die nie still stehen, ob Entdecker, Forscher, Seefahrer, Händler oder eben Abenteurer, deren Alltag natürlich ganz anders aussieht als der eines unbescholtenen, braven Bauern.


In Abhängigkeit vom gesellschaftlichen Stand, dem Vermögen, dem Beruf,  dem Wohnort und vieler anderer Faktoren, gibt es ganz verschiedene Ausprägungen des Alltagslebens, die alle aufzuzählen ein Ding der Unmöglichkeit ist. Mehr über die verschiedenen Aspekte des Alltagslebens findet ihr unter Maße, Geld und Gewichte, Von Recht und Gesetz, Von Handel und Handwerk, Heraldik, Organisationen, Kultur und Brauchtum, Reisen, Persönlichkeiten, Sprichworte und Redensarten und Sonstiges.