~ Sprichworte und Redensarten der Immerlande ~


In allen Sprachen aller Kulturen und Völker der Immerlande werden Sprichworte, Redensarten und geflügelte Worte als Ausdrucksmittel in allen Lebensbereichen ebenso geschätzt wie derbe Ausrufe, Flüche und Verwünschungen aller Art. Die Völker Rohas haben dabei fast alle, so verschieden sie letztlich auch sein mögen, eine blumige Phantasie bewiesen und großen Einfallsreichtum obendrein, so hielten im Lauf der Jahrhunderte und Jahrtausende unendlich viele Sprichworte, feste Ausdrücke, Redewendungen oder geflügelte Worte in den tagtäglichen Sprachgebrauch der Immerlande Einzug, vom Gossengnom bis hinauf zum königlichen Berater. Vor allem bei den Zwergen hat das Fluchen eine lange (und laute) und fast liebevoll gehätschelte und altehrwürdige Tradition.




~ Allgemeine und weit verbreitete Redewendungen ~

 

"Alle Wege führen nach Ûr" / alle Wege führen nach Rom
"Älter als der Dunkelwald" / Älter als der Böhmerwald
"An ihren Taten sollt ihr sie erkennen" / altes Sprichwort über die Ritter
"Angeben wie zehn nackte Nordmänner" / Angeben wie zehn nackte Neger
"Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Arsche"/ Sprichwort in den Herzlanden
"Ausgehungert wie Winterwölfe" / völlig ausgehungert sein
"Bepackt wie ein azurianisches Lastkamel" / Bepackt wie ein Lastesel
"Brodeln wie Loas Öl" / Kochen vor Wut


"Da brat mir doch einer ein Dreihorn..." / Da brat mir einer einen Storch
"Das hätte auch Assuatanay getragen" / wenn ein Gewand oder Schmuckstück besonders schön ist
"Den Dunklen an die Wand malen" / Den Teufel an die Wand malen
"Den Lindwurm beim Schwanz packen" / Ein Pferd von hinten aufzäumen
"Den Sauura Lohn erhalten"/ Den Judaslohn erhalten, den Lohn für einen Verrat bekommen
"Den Tempel im Dorf lassen" / Die Kirche im Dorf lassen, keine Umwege machen
"Drachen nach Draconis tragen" / Eulen nach Athen tragen
"Ein Mundusmal tragen" / Ein Kainsmal tragen, ein Zeichen der Schuld oder Schandmal tragen

(c) by Immerlan.de


"Eine dracairische Strafe" / eine drakonische Strafe
"Etwas oder jemand kommt mir azurianisch vor" / Etwas oder jemand kommt einem spanisch vor
"Falsch wie Zer"/ Falsch wie eine Schlange
"Geborgen wie in Amitaris Schoss" / Geborgen und sicher sein "wie in Abrahams Schoss"
"Hausen wie Asgrims wilde Horden" / Hausen wie die Vandalen
"In der Not frisst der Dunkle Fliegen" / In der Not frisst der Teufel Fliegen
"In Sheilairs Armen ruhen" / "in Morpheus Armen ruhen", friedlich träumen
"Raia'teische Verwirrung" / Babylonische Verwirrung

"Raia'teisches Sprachgewirr" / babylonisches Sprachgewirr
"Laiginische Dörfer" / böhmische Dörfer
"Mit Seharimgeduld"/ Mit Engelsgeduld
"Mit Seharimmiene" / Mit Engelsmiene, Unschuldsmiene
"Mit Warachdans Zunge sprechen" / Die Wahrheit sagen
"Niemand muss heiliger sein, als Blaeran der Selige" / Niemand muss katholischer sein als der Papst
"Raus aus der Bratpfanne, rein ins Feuer" / Vom Pech ins Unglück stolpern
"Salz nach Arnis tragen" / Eulen nach Athen tragen

(c) by Immerlan.de


"Säuft wie ein Gossenzwerg." / Säuft wie ein Loch
"Scharf wie azurianische Pfefferschoten" / bezeichnet höllisch scharfes Essen
"Schnell wie ein Oska"/ Schnell wie der Wind, schnell wie ein Blitz
"Seharimgleiches Lächeln" / engelhaftes Lächeln
"So hoch wie der Turmbau zu Serathie" / So hoch wie der Turmbau zu Babel
"Stur wie ein Eisenzwerg"/ Noch sturer als ein Gododdinesel
"Stur wie ein Gododdinesel" / Stur wie ein Esel oder Maultier
"Wenn man vom Dunklen spricht" / Wenn man vom Teufel spricht

"Wer den Heller nicht ehrt, ist das Goldstück nicht wert" / Wer den Pfennig nicht ehrt, ist den Taler nicht wert
"Gododdinsbrücke" / Eselsbrücke
"Das geht auf keine Grinlânerhaut" / Das geht auf keine Kuhhaut
"Da liegt der Stern von Ûr begraben" / Da liegt der Hund begraben
"Da liegt das Itepat im Pfeffer" / Da liegt der Hase im Pfeffer
"Herein wenn's nicht der Dunkle ist" / Herein wenn's nicht der Schneider/Schnitter ist
"Das Braesshuhn riechen" / Den Braten riechen
"Mit jemandem noch ein Braess zu rupfen haben" / Mit jemandem noch ein Hühnchen zu rupfen haben

(c) by Immerlan.de


"Das Claidheamh mòr ins Korn werfen" / Die Flinte ins Korn werfen
"Dahin gehen, wo der Teufenstaub wächst" / Dahin gehen, wo der Pfeffer wächst
"Alt wie Vesayron (der Drache)" / Alt wie Methusalem
"Mit dem/seinem Ayaron am Ende sein" / Mit dem/seinem Latein am Ende sein
"Schimpfen wie ein Liktikäffchen" / Schimpfen wie ein Rohrspatz
"Frech/Stolz wie ein Liktikäffchen/Clengane" / Frech/Stolz wie Oskar
"Jemanden in die Malab schicken" / Jemanden in die Wüste schicken

"Es ist nicht alles Chir, was glänzt." / Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
"Reden ist Vyl, Schweigen (ist) Chir." / Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.
"Amur opfern" / Seekrank werden, sich über die Reling übergeben

 

~ Sprichworte der verschiedenen Länder und Völker ~

 

Sprichworte aus Laigin (in Tamaruinn na hLaigeann und der Allgemeinsprache)


Ní hé lá na gaoithe lá na scolb. - Der Tag des Sturms ist nicht der Tag, das Haus mit Stroh zu decken.
An té nach leigheasann im nó uisce beatha, ní aon leigheas air. - Wer weder durch Butter noch Uisge geheilt wird, hat gar keine Heilung zu erwarten.
Is minic a bhí fear maith í seanbhríste. - Oft steckt ein guter Mann in zerrissenen Hosen.
Is glas na cnoic i bhfad uait. - Die Berge in der Ferne sind stets grüner.
Is cuma nó muc fear gan scéal. - Ein Schwein und ein Mann ohne Geschichte sind das Gleiche.
Déanfaidh sé báisteach throm má thagann leipreachán an chlaí isteach sa chistin - Wenn der Leprechaun des Grabens in die Küche kommt, durchweicht Regen das Land.
Báisteach má fheictear lasair ghorm as tine mhóna. - Regen, wenn im Torffeuer eine blaue Famme zu sehen ist.
Garbh fliuch ma léimeann an fiach dubh go spéir. - Rau und nass, wenn der Rabe am Himmel aufsteigt.
Bailíonn na caoirigh leo suas go barr an chnoic ar theacht na huaire breá. - Versammeln sich die Schafe oben auf dem Berg, kommt schönes Wetter.
Fuacht anocht go tobann an lon dubh ag déanamh ceoil mar a bheadh cloigín miotail á bhualadh. - Eine plötzliche, klirrend kalte Nacht, wenn die Drossel zur Dämmerung singt.
Würde es den Uisge nicht geben, besäße Laigin die Weltherrschaft.

 

Sprichworte aus Normand:


"Alle Mädchen sind gut, schön und hübsch. Wo kommen bloß die vielen bösen Weiber her?"
"Auch der Adler fliegt nicht höher als die Sonne."
"Glück fällt nicht vom Himmel, es wird mit den Händen geschaffen."
"Ein alter Rabe krächzt nie ohne Grund."
"Das Beste, was man vom Reisen nach Hause bringt, ist die heile Haut."

 

Sprichworte aus Immerfrost (in Pakkakieli und der Allgemeinsprache):

"Mitä tuuli kivelle mahtaa" (Was kann der Wind dem Stein schon anhaben)
"Raja se on raittiudellakin" (Auch Enthaltsamkeit hat ihre Grenzen)
"Uusi lomi on vanhan surma." (Der neue Schnee ist der Tod des alten)
„Annettu mikä luvattu.“ (Versprochen ist gegeben)
„Jos ei kala syö, niin syötitpä säästyy.“ (Wenn der Fisch nicht beißt, spart man zumindest den Köder.)



"Wenn der Turm nicht zum Magier kommt, kommt der Magier eben zum Turm" (Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, kommt der Prophet zum Berg) - Sprichwort aus Immerfrost


 

Sprichworte der Elben:

Im Meer des Lebens, im Meer des Sterbens, in beiden m üde geworden, sucht meine Seele den Berg, an dem alle Flut verebbt.
Achte auf deine Gedanken - sie sind der Anfang deiner Taten.
Alle Dunkelheit Rohas kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen.
Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe viermal durch dein eigenes Haus.
Ich höre, ich vergesse. Ich sehe, ich erinnere mich. Ich tue, ich verstehe.
Spanne den Bogen, aber lass den Pfeil nicht fliegen! Noch gefürchtet zu sein, ist oftmals wirksamer.

"Paê'ya îhiot wokait / Die Knochen sind erwacht/ Die Knochen wurden geweckt." (Unheil wurde heraufbeschworen)

 

Sprichworte des Südens:


"Die Götter schenken uns die Nüsse, aber sie knacken sie uns nicht auch noch auf." - Azurianisches Sprichwort
"Den wahren Geschmack des Wassers, erkennt man in der Wüste." Sprichwort aus Dun Iluc
Ganz gleich, wie lange ein Baumstamm im Wasser liegt, er wird nie eine Blutechse werden - Sprichwort der Sandnarge
Schlage nie einem Mann den Schädel ein, zwischen dessen Zähnen du deine Finger hast - Sprichwort der Sandnarge
Keiner nimmt das Amulett eines Toten und sagt: Schenke mir Leben und Gesundheit - Sprichwort der Sandnarge
Da die Götter den Wipfel der Dattelpalme nicht gebeugt haben, schufen sie den Langhals - Azurianisches Sprichwort
"Qum'Ran ist auch nicht an einem Tag erbaut worden" (Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden) - Azurianisches Sprichwort

 

Sprichworte der Ostlande:


Wo starker Rauch aufsteigt, ist nicht jedesmal auch ein großes Feuer! - Sprichwort in Thunderland
"Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht" - Sprichwort in Thunderland

 

Sprichworte der Drachenlande:



"Nur ein Narr trägt sein Herz auf der Zunge, ein Weiser seinen Mund im Herzen." - Sprichwort drachenländischer Druiden

 


~ Sprichworte der Magier ~

 

"Besser ein Erdmagier, als zehn Luftmagier."/ Besser ein Spatz in der Hand, als zehn auf dem Dach.
"Zaubern wie ein brünstiger Sturmdrache!"/ wild um sich zaubern
"Das kann selbst der Hohe Magische Rat schneller."/ wenn jemand besonders lange braucht für etwas
"Erde, Luft, Wasser, oder Feuer - es ist alles Energie." / das eine oder das andere, es macht keinen Unterschied, beliebte Aussage unter Energiemagiern
"Wer Magier kennenlernt, beginnt Hexer zu schätzen." / spöttelnde Redewendung von Hexern über die regelgetreuen Magier
"Wie Magier und Hexer."/ Wie Hund und Katz.
"Rennen wie ein Gebrannter." / ganz schnell wegrennen
"Gutgläubig wie ein Wassermagier." / beliebte Aussprache unter Feuermagiern
"Arrogant wie ein Feuermagier." / beliebte Aussprache unter Wassermagiern
"Wenn der Magier aus dem Turm ist, zaubern die Lehrlinge."/ wenn die Katze aus dem Haus ist, feiern die Mäuse



~ Ausrufe und deftige Flüche ~

 

Ausrufe greifen oft auf Symbole oder Attribute von Göttern und Archonen zurück, doch der Fantasie des Anwenders sind hier keine Grenzen gesetzt. Vor allem Zwerge, Kobolde, Feen und Mogbar sind berühmt-berüchtigt für ihre teils blumigen Ausschmückungen in dieser Hinsicht und noch mehr für ihre Flüche und derben Kraftausdrücke.

"Bei allen Neun Höllen!" - beliebter Ausruf allgemein
"Bei Nimrods Horn und Bogen!" - beliebter Ausruf der Jäger und Waldläufer
"Bei Sils Hammer und Amboss!" - beliebter Ausruf der Zwerge oder allgemein aller Schmiede
"Beim Barte Laurins!" - beliebter Ausruf der Zwerge
"Zum Donnerdrummel!" - beliebter zwergischer Alltagsfluch