~ Die Insekten der Immerlande ~

 

Die Insekten, manchmal auch Kerbtiere genannt, sind die artenreichste Gruppe der immerländischen Tierwelt überhaupt, wobei von einigen Gelehrten, vor allem in den tropischen Regenwäldern der noch unerforschten Sommerinseln, zahllose weitere unentdeckte Arten vermutet werden. Die Größe der Insekten kann enorme Unterschiede aufweisen, liegt bei den meisten Arten jedoch irgendwo zwischen einem und 40 Sekhelrin. Die kleinste bekannteste Art dürften die Staublaus sein, zu den größten Insekten der Immerlande zählt der azurianische Sandwühler, der immerhin so groß wie ein Wolf werden kann. Entsprechend ihrer Lebensweise kann der Körper der Insekten langgestreckt, abgeflacht oder mehr oder weniger kugelig sein. Allen Insekten gemeinsam ist deutliche Gliederung des Leibes in Kopf, Brust und Hinterleib, der feste Chitinpanzer und das Vorhandensein von drei Beinpaaren.




(c) by Immerlan.de