~ Die Historie der Immerlande ~

 

~ Die Chroniken der Zeitalter ~

 

Schon seit ihrem Erwachen haben alle Völker der Immerlande ihre Geschichte und die ihrer Reiche und der ganzen Welt Roha aufgezeichnet oder mündlich überliefert - ein unvorstellbarer Schatz an Wissen. Doch vieles davon ging im Lauf langer Jahrhunderte in den Wirren der Zeit und den verheerenden Zerstörungen großer Kriege verloren. Einzig die Chroniken der Zwerge, die sie in ihren unterirdischen Hallen in Stein meißelten, und die Aufzeichnungen der Elben, welche die Geschichte Rohas vom Anbeginn der Tage an von den Göttern selbst gehört und sie auf ihr Geheiß niedergeschrieben hatten, blieben in ihren ursprünglichen Fassungen erhalten, und wurden im Vierten Zeitalter schließlich in mühevoller, akribischer Gelehrtenarbeit zusammengetragen zu jenen Schriften, die heute die Chroniken der Zeitalter genannt werden. Der lange Krieg der Ungezählten Tränen am Ende des Vierten Zeitalters und die nachfolgende Zeit des Blutes und der Kleinkriege vernichtete jedoch allein vier der sechs handschriftlichen Chroniken, welche die Gelehrten der Völker Rohas gemeinsam niedergeschrieben hatten, und zahllose weitere geschichtliche Aufzeichnungen.


Die wenigen Werke und kläglichen Fragmente uralter Schriftrollen über historische Ereignisse, die aus den großen Bibliotheken des zerstörten Imperiums von Ûr noch gerettet werden konnten, wurden in Sicherheit gebracht, erhalten und aufbewahrt und werden noch heute strengstens behütet von Magiern, Archivaren, Gelehrten und Priestern. 'Wer versuchen will, Roha zu begreifen, muss sich Wissen um die Vergangenheit und die Geschichte unserer Welt aneignen und es in langen Studien vertiefen, denn das Verstehen der Vergangenheit könnte der Schlüssel zu zahllosen Geheimnissen sein und die Antwort auf viele Fragen bergen', sagt ein altes Sprichwort der Alchemisten. Bedauerlicherweise streben einige Wissenshungrige mehr nach Macht, als nach Weisheit und Wissen, und durchforsten die alten Aufzeichnungen einzig nach Hinweisen, die ihrer Gier dienen oder ihnen zum persönlichen Vorteil gereichen.

Die Gelehrten teilen die lange Geschichte Rohas und ihrer Völker in fünf große Zeitalter ein - das Zeitalter der Morgendämmerung, das Zeitalter des Erwachens, das Zeitalter der Drachen, das Zeitalter des Zenits und das Zeitalter des Aufbruchs.

~ Die Zeit der Endenden Nacht ~


(es können keine Zeitangaben gemacht werden, denn die Zeit existiert noch nicht)

 

Die Götter steigen auf die junge Erde herab und beginnen, sie zu gestalten.

Der Streit der Zwölf Mächte mit dem Dreizehnten Gott um Roha. Niederlage des Dunklen, der sich ins Innere der Erde zurückzieht, wo er sein Großes Werk der Finsternis beginnt.

Der Dunkle Gott gräbt im Osten Rohas tief, tief ins Gebein der Erde sein schwarzes Reich, die Unterwelt, und erschafft dort im Geheimen die Ältesten Dämonen und nach ihnen noch andere, abscheuliche Wesen.

Die Götter erschaffen die vier Ältesten Wesen Rohas: Einhorn, Harpyie, Phönix und Drache.

Die lange Nacht endet.