~ Von Mythen, Legenden und Sagen der Immerlande ~

 

Die Immerlande besitzen einen reichen Schatz an Mythen, Sagen und Legenden aus ihrer langen, wechselvollen, einmal ruhmreichen und einmal schrecklichen Vergangenheit. Die meisten dieser Geschichten werden schon seit alter Zeit mündlich überliefert und sowohl von den Barden und Skalden, als auch von den Troubadouren, den Spielleuten, Geschichtenerzählern und von allerlei fahrendem Volk weitergegeben. Die Alten erzählen sie am Kamin, Wanderer berichten von ihnen am Lagerfeuer und Mütter schrecken oder verzaubern damit ihre Kinder.

Während die Erzählkunst der Riesen und Faune stets eine rein mündliche war und deren Legenden von Generation zu Generation weitergegeben wurden, hatten die Elben schon seit ihrer Zeit auf den Himmelsinseln, die Zentauren der südlichen Ebenen und das Echsenvolk der dichten Dschungel endlose Bücher mit den Sagen ihrer Völker, ihrer Helden und den Mythen der Götter gefüllt. Die Menschen begannen erst zu Zeiten des Imperiums von Ûr damit, ihre überlieferten Geschichten und Erzählungen zu sammeln und sie niederzuschreiben - und noch später, im Fünften Zeitalter, fuhren die Barden und Skalden fort Sagen und Legenden nach und nach aus allen Winkeln Rohas zusammengetragen. Anders als die zeitlosen und frei erfundenen Märchen der Geschichtenerzähler, enthalten Sagen, Mythen und Legenden meist sehr viel mehr Wahrheit oder besitzen zumindest einen wahren Kern, auf dem sie gründen.

 

~ Die Mythen Rohas und der Zwölf Mächte ~

 

Die Verbotenenen Schriften
Die Acht Orden des Blutes
Maekars Finger


~Legenden und Sagen der Elben ~

 


~ Legenden und Sagen der Zwerge ~

 

Der Lange Marsch
Die Grimskoldsaga




~ Legenden und Sagen der Menschen ~